Fensterreinigung Tipps und Tricks

Verfasst von: DTKfrau Gabriele Maria Perklitsch
Tipps und Tricks vom Profi für zukünftige Profis
Tipps und Tricks vom Profi für zukünftige Profis  Bild: Gabriele Maria Perklitsch
Fensterreinigung möchte man meinen, ist eine leichte Sache. Doch weit gefehlt. Es gibt dazu viele Fragen? Welche Utensilien braucht man dazu? Wo fängt man denn am Besten Wie an? Viele kenne noch die Tipps von der Oma, mit Zeitungspapier das Fenster blitze blank zu polieren? Aber ist das noch zeitgemäß? Verursacht man damit nicht doch vielleicht Schäden?

Wenden wir uns also der zu verwendenden Arbeitshilfsmittel zu. In der Praxis hat sich gezeigt, dass genau hier die meisten Schwachstellen zu finden sind. Denn - wie kann man gut und schnell arbeiten, wenn das entsprechende Arbeitsmaterial fehlt? Am Besten Sie bereiten alles VOR der Fensterreinigung zurecht. Die kleine Checkliste kann Ihnen dabei dienlich sein. Empfehlenswert sind u.a. • Handschuhe • Doppel Eimer für Frischwasser und Reinigungsmittel/Wasser Gemisch • Einwascher und Abzieher, am Besten in Einem / Doppelfunktionsgerät (siehe Foto) • Fensterledertuch • Fensterreinigungsmittel • Wasser • Evt. Stehleiter und / oder Teleskopstange

1. Die Reinigung soll mit Wasser und Fensterreinigungsmittel im angegebenen Mischverhältnis lt. Produktanwendungsempfehlung erfolgen, hier gibt es viele Mittel am Markt, wobei teuer nicht gleich qualitativ hochwertig bedeuten muss. Wählen Sie daher gut überlegt Ihr Mittel aus! 2. Schmutz kann durch Auftragen dieser Mischung am Besten mittels eines sogenannten „Einwaschers mit Microfaserbezug“ gut eingeweicht, gelöst und abgewaschen werden und anschließend mit dem Abzieher abgezogen werden. Hier empfehle ich das Produkt der Firma Sigron „Visa Versa“, das ist ein 25cm Wischer und Einwascher in Einem. Komplett mit S-Schiene, Original-Bezug mit Gummi. Passt auch auf eine Teleskopstange.

3. Achtung! Nie nur mit feuchten Tuch oder einem Reinigungsgerät über trockenen und angesetzten Schmutz reiben – dadurch entstehen durch spitze Schmutzkörner Verkratzungen! 4. Kunststoffschwämme, die zur Reinigung von Töpfen verwendet werden, dürfen unter keinen Umständen eingesetzt werden. Verursachen ebenso irrebarable Verkratzungen! 5. Es dürfen keine Laugen – basische Flüssigkeiten - zur Reinigung verwendet werden 6. Spiritus ist als Reinigungszusatz sehr beliebt und gut geeignet 7. Eine grossflächige Reinigung mit der Klinge kann ebenso Verkratzungen verursachen 8. Die Glasoberflächen sollten auf keinen Fall mit Zeitungspapier abgewischt werden 9. Es dürfen keine Flusssäuren eingesetzt werden / Achtung: Verätzungen!

10. Grundsätzlich ist darauf zu achten, dass die Gewebe sowie auch Mikrofasertücher frei von kleinen Körnern sind, um Kratzspuren zu vermeiden 11. Rahmen und Glasscheiben sollen stets getrennt voneinander gereinigt werden Arbeitsreihenfolge: Rahmen im ersten Schritt, Glasscheiben im zweiten Schritt 12. Nach der Reinigung soll der Rand – besonders der untere - mit einem trockenen Lappen oder Fensterledertuch abgewischt werden, damit keine Feuchtigkeit zurückbleibt Grundsätzlich kann man feststellen, dass sich professionelle Fensterreinigungssets in jedem Fall auszahlen. Der Einsatz spart Ärger und Geld. Es ist wichtig, die Arbeitsgeräte laufend auf Schäden zu kontrollieren. Dann gibt es blitze blanke Fenster ohne Kratzspuren zu verursachen. Wenn Sie die 12 goldenen Regeln beachten, klappt´s!

Suchbegriffe, Druckversion und Feedback

Artikel wurde veröffentlicht: vor PDF erzeugen Inhalt beanstanden